Mittwoch, 6. Juli 2011

Wie häufig taucht eine Marke / Firma im 'Web 2.0' auf?

Das Tool howsociable.com untersucht die Sichtbarkeit von Marken im Internet. Der kostenlose Dienst durchstöbert 32 Suchmaschinen, Web 2.0-Dienste und Netzwerke.

Die Bedienung ist einfach: Den Namen der Marke in das Suchfeld eingeben und schon rattern in diversen „Anzeigentafeln“ Nummern. Am Ende erscheint eine Zahl, der „Visibility Score“. Je höher der Wert, desto besser soll die gesuchte Marke im Web 2.0 vertreten sein, je öfter taucht der Suchbegriff auf den verschiedenen Social Media Seiten auf.

Gibt man z.B. iphone ein, errechnet das Tool einen Score von 12874. Zum Vergleich: Die Suche nach dem Begriff ipad ergibt einen Score von 2749. Die Treffer der durchsuchten Quellen sollen per Klick angezeigt werden. Klickt man z.B. die Tafel Twitter an, sieht man die tweets, die das Wort iphone beinhalten - nicht nur inhaltsbezogen, auch gesendet vom iphone.

Doch nicht überall ist etwas ersichtlich. Klickt man auf Facebook oder Xing, kommt man lediglich bis zum Login.

Unklar ist, auf welchem Algorithmus sich der Score errechnet. Das im Mai 2008 gestartete Webtool bietet eine monatliche Aktualisierung (Score) per E-Mail.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.